Internationale Fachtagung zur Ethnographie von Arbeitskulturen vom 26.3.-28.3.09 an der LMU München

"Mobilität und Mobilisierung. Arbeit im soziokulturellen, ökonomischen und politischen Wandel" lautet der Titel der 14. Arbeitstagung der Kommission Arbeitskulturen innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde. Veransteltet wird diese vom Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit der Kommission „Arbeitskulturen“ der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde mit dem folgenden Programm. Das Ende der Anmeldefrist ist der 26.2.2009.

Donnerstag, 26.3.
12.30 Uhr: Öffnung des Tagungsbüros

13.30 Uhr-14.00 Uhr

Grußwort Prof. Dr. Jens-Uwe Hartmann

(Prodekans der Fakultät für Kulturwissenschaften der LMU München)

Thematische Einführung

Prof. Dr. Irene Götz, Barbara Lemberger, M.A. (IfVk/EE, LMU München)

14-15 Uhr

Eröffnungsvortrag

Prof. Dr. Franz Schultheis (Soziologisches Seminar, Universität St. Gallen)

Wandel der Arbeitswelt: gesellschaftliche Dynamiken in subjektiver Erfahrung der Betroffenen

15-15.30 Uhr Pause

15.30-20.30 Uhr: Transnationalisierte Arbeitswelt – Konzepte und Fallstudien

Moderation: Prof. Dr. Gertraud Koch (Zeppelin University Friedrichshafen)

15.30-16 Uhr

Prof. Dr. Ulrich Beck, Dipl.-Soz. Michael Heinlein, Dipl.-Soz. Judith Neumer (Institut für Soziologie, LMU München)

„Cosmopolitan Worker“. Zur Transnationalisierung von Arbeit und Beruf

16 Uhr-16.30 Uhr

Prof. Dr. Alois Moosmüller (Institut für Interkulturelle Kommunikation, LMU München)

Die Verklärung kultureller Vielfalt in multinationalen Unternehmen und der Stress mit "global mind"

16.30Uhr -17 Uhr

Dr. Gerlinde Vogl, Dr. Sven Kesselring (Cosmobilities Network, Lehrstuhl für Soziologie und Verkehrswesen, TU München)

Betriebliche Mobilitätsregimes. Die strukturierende Kraft betrieblicher Mobilitätspolitik auf Arbeit und Leben

17.00-17.15 Uhr Pause

17.15-17.45 Uhr Moderation: Manuela Barth, M.A. (IfVk/EE LMU München)

Dr. Sanna Schondelmayer (Institut für Europäische Ethnologie/Elitestudiengang „Osteuropastudien“, LMU München)

Strategien des Umgangs mit Konzepten von Flexibilität und Mobilität in interkulturellen Arbeits- und Lebenswelten am Beispiel deutscher Manager in Polen

17.45-18.15 Uhr

Dr. Silke Roth (Division of Sociology and Social Policy, University of Southampton)

Work Experiences of International Humanitarian Aid Workers

18.15-19.15 Uhr Imbiss

19.15 – 20.45 Uhr: Europäische (Trans-)Migration

Moderation PD Dr. Manfred Seifert (ISGV e.V. Dresden)

19.15-19.45 Uhr

Dr. Sabine Hess (IfVk/EE, LMU München)

Transnationale Zonen der Prekarität. Ethnographische Erkundungen in migrantischen Arbeits- und Lebensverhältnissen in Europa

19.45-20.15 Uhr

Ramona Lenz, M.A. (Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main)

„You are white now!“ Migrantische Arbeitskräfte in Zypern nach dem EU-Beitritt

20.15-20.45 Uhr

Dr. Julia Mahnke-Devin (Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas, LMU München)

Britische Migration nach Russland im 19. Jahrhundert



Freitag, 27.3.: Gesellschaftliche Transformation unter ökonomischer Radikalisierung
9.00 –10.30 Uhr Konzepte mobilisieren! Ethnographie als anwendungsorientierte Krisenwissenschaft Moderation: Barbara Lemberger, M.A. (IfVk/EE LMU München):

9.00-9.30 Uhr

Dr. Susanne Spülbeck (Blickwechsel. Institut für Organisationsethnologie, Training und Beratung, Windeck)

Demographischer Wandel und Organisationsethnologie: Neue Perspektiven für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur

9.30-10.00 Uhr

Dr. Andrea Gabler (Seminar für Politikwissenschaft, Universität Göttingen)

Ethnographische Forschung als Aktionsforschung. Über die Arbeitsanalysen von „Socialisme ou Barbarie“

10.00-10.30 Uhr

Dr. Andrea Buss Notter, (IHA-GfK AG, Hergiswil, CH)

Prekarisierungsprozesse in der Arbeitswelt am exemplarischen Fall ökonomischer Kostenreduktion durch Stellenabbau

10.30-11.00 Pause

11.00-12.30 Uhr: Akteurssichten – Arbeiten unter prekären Bedingungen

Moderation: Dr. Sabine Hess (IfVk/EE, LMU München)



11.00-11.30 Uhr

Ove Sutter, M.A. (Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien)

Thematisierungen räumlicher und erwerbsbiographischer Mobilität im Sprechen über prekäres Arbeiten

11.30-12.00 Uhr

Prof. Dr. Tanya Chavdarova (Department of Sociology, University of Sofia)

The „Off-the-Books Self-Employment“among young Bulgarians

12.00-12.30 Uhr

Dr. Ivanka Petrova (Ethnographisches Institut und Museum , Sofia)

Mobilisierungsstrategien in bulgarischen Privatbetrieben nach der Wende: Wandel und Kontinuitäten

12.30-14.00 Uhr Mittagspause

14.00-15.00 Uhr: Institutionen unter Druck: Berufsbilder im Wandel

Moderation: Barbara Lemberger, M.A., IfVk/EE, LMU München

14.00-14.30 Uhr

Anja Wessel, M.A. (Institut für Kulturwissenschaften, Universität Bremen)

Auswirkungen der gesundheitspolitischen Reformen seit 1993 auf die stationäre Pflege im Krankenhaus

14.30-15.00 Uhr

Dr. Peter F.N. Hörz und Marcus Richter, M.A. (Projekt Kulturgeschichte der Zigarrenindustrie im Vogtland, Reutlingen, Gera)

„Die Bahn macht mobil“. Zum Berufsbild des Lokomotivführers im Kontext des liberalisierten Schienenverkehrsmarktes

15.00-15.15 Uhr Pause

15.15-17.15 Uhr

Subjektivierungsprozesse und Gender-Rollen im Spannungsfeld von „Arbeit und Leben“

Moderation: Prof. Dr. Burkhart Lauterbach, IfVk/EE, LMU München

15.15-15.45 Uhr

Marion Näser, M.A. (Institut für Europäische Ethnologie, Universität Marburg)

„Leben in der Lage“. Soldatinnen und Soldaten im Spannungsfeld zwischen Familie und Dienst

15.45-16.15 Uhr

Nadine Hoser, M.A. (Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und Wissensanthropologie, Zeppelin University Friedrichshafen)

Die Mobilisierung der weiblichen Arbeitskraft. Geschlechterdifferente Erfahrungen der Subjektivierung von Arbeit und der Konvergenz von Lebens- und Arbeitswelt

16.15-16.45 Uhr

Dr. des. Laura Wehr (BMBF-Projekt „Entrepreneuresse“, Lehrstuhl für Soziologie, Universität Augsburg) Familie als Ressource? Zur lebensgeschichtlichen Rekonstruktion räumlicher und sozialer Mobilität durch Existenzgründerinnen

16.45-17.15 Uhr Pause

17.15- 18.15 Uhr: Vor Ort! Mobilisierung lokaler Ressourcen

17.15-17.45 Uhr

Matthias Möller, M.A. (Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Universität Tübingen)

Verortungspraktiken und Mobilisierung ehrenamtlicher Arbeit in einer Siedlungsgenossenschaft

17.45-18.15 Uhr

Margret Haider, M.A. (Spezialforschungsbereich HiMAT „The History of Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas“, Institut für Geschichte und Ethnologie, Universität Innsbruck)

„Wir werden Bohrtürme in die Luft sprengen!“ Zur Widerstandsarbeit gegen den Bergbau am Beispiel des Rerobichls im Tiroler Unterland

Öffentlicher Abendvortrag 20.15 Uhr:
Prof. Dr. G. Günter Voß (Lehrstuhl für Industrie- und Techniksoziologie, Technische Universität Chemnitz)

Mobilisierung und Subjektivierung

Samstag, 28.3.:
9.30 Uhr-12.00 Uhr „Creative Class“ – Kulturwissenschaft und Kunst im Kontext der Marktlogik

Moderation Prof. Dr. Klaus Schönberger (Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg)

9.30-10.00 Uhr

Prof. Dr. Klara Löffler (Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien)

Das Projekt. Zur Mobilisierung und Modularisierung der Arbeit im Kulturbetrieb

10.00-10.30 Uhr

Dr. Wolf Ernst (Institut für Theaterwissenschaften, LMU München)

Signaturen der Inszenierung von Mobilität – der Schauspieler als Modell kreativer Selbstvermarktung

10.30-11.00 Uhr Pause

11.00-12.00 Uhr Panel: Leitung: Prof. Dr. Gertraud Koch (Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und Wissensanthropologie, Zeppelin University, Friedrichshafen)

Zur Mobilisierungen kultureller und kulturwissenschaftlicher Wissensbestände in Kooperationen zwischen Unternehmen und Wissenschaft, Kunst und Kultur

Angefragte Panel-Teilnehmende:

Prof. Dr. Gertraud Koch (Zeppelin University, Friedrichshafen)

Kulturanalytische Forschung in betrieblichen Kontexten. Bericht aus dem Studienprojekt „Creative Corporate Culture. Kulturgeschichte der betrieblichen Bildung bei der Daimler AG im Werk Sindelfingen

Prof. Dr. Uwe J. Reinhardt, Tobias Jochinke (Studiengang Exhibition Design, FH Düsseldorf)

Zwischen Repräsentativität und kritischer Analyse. Ausstellungskonzeptionen für Unternehmen

Uwe Heintzer (Daimler AG, Stuttgart)

History management und Corporate Culture

Kristin Bredemeier (Zeppelin University, Friedrichshafen)

Unternehmensmuseen als organisationale Kommunikationsmedien

12.00-12.15 Uhr Pause

12.15-12.45 Uhr, Moderation: Dr. Sanna Schondelmayer (Berlin)

Dr. Klaus Schönberger (Forschungskolleg kulturwissenschaftliche Technikforschung, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg)

Sozialkritik versus Künstlerkritik -Zur Kritik einer falschen Dichotomisierung im Postfordismus.

12.45-13.30 Uhr

Abschlussdiskussion

13.30 Uhr Ende der Tagung



Ende der Anmeldefrist: 26.02.2009

Trackback URL:
https://technikforschung.twoday.net/STORIES/5432176/modTrackback

Ein Weblog mit Informationen und Meinungen rund um Fragen der Kulturwissenschaftlichen Technikforschung

User Status

Du bist nicht angemeldet.
Aktuelle Beiträge

Tagungsband "Bewegtbilder...
Ute Holfelder / Klaus Schönberger (Hrsg.) Bewegtbilder...
amischerikow - 30. Jun, 15:29
Elektrizität
Die Ausgabe 30.4 (November 2015) der Zeitschrift Cultural...
amischerikow - 21. Nov, 12:23
Du warst schneller,
mein Lieber ;-)
vabanque - 21. Sep, 19:03
Tagung “Bewegtbilder...
Donnerstag, 29.10.2015, 14 Uhr - Samstag, 31.10.2015,...
amischerikow - 20. Sep, 13:43
Roboter im Film
http://www.zeit.de/kultur/ film/2015-04/ex-machina-fi lm-android-roboter
amischerikow - 21. Apr, 13:40
Trauern in der Online-Version
Prof. Dr. Norbert Fischer über digitale Trauerportale...
amischerikow - 18. Feb, 10:49
Robo-Bar
https://www.wired.de/colle ction/latest/ausgabe-0215- robo-mit-schuss
amischerikow - 14. Feb, 16:36
Suche

 
Publikationen aus dem Forschungskolleg










Gerrit Herlyn
Deutungsmuster und Erzählstrategien bei der Bewältigung beruflicher Krisenerfahrungen In: Seifert, Manfred/Götz, Irene/Huber, Birgit (Hg.): Flexible Biographien. Horizonte und Brüche im Arbeitsleben der Gegenwart. Frankfurt u. a. 2007, S. 167-184.








Anika Keinz, Klaus Schönberger und Vera Wolff (Hrsg.)
Kulturelle Übersetzungen
Credits

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 
RSS Box

Status

Online seit 6942 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Aug, 02:00



About
AusDemForschungskolleg
authentizität@gesellschaft
Blog-Talk
CallForPapers
ComputerNutzungenSpiele
dgvKongress2007
dgvKongress2009
Gender
JobsStipendienUsw
KinderMedien
kommunikation@gesellschaft
Konferenzberichte
Kongress2005
Kongress2007
Kongress2012
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren