About

 

Was ist kulturwissenschaftliche Technikforschung?

Darauf findet sich u.a. auf der Startseite des Forschungskollegs "Kulturwissenschaftliche Technikforschung" eine Antwort:

Kulturwissenschaftliche Technikforschung widmet sich der Frage, wie (auf welchen Wegen und mit welchen Konsequenzen), aber auch, wie sehr sich Technik in Kultur, Gesellschaft und den Menschen eingeschrieben hat.

Im Forschungskolleg werden vor allem zwei Perspektiven betont:

Kulturwissenschaftliche Technikforschung erfolgt unter zwei zentralen Perspektiven: sie geht einerseits von den technischen Objekten und dem direkten Umgang von Menschen mit sog. technischen Artefakten aus. Andererseits fragt kulturwissenschaftliche Technikforschung notwendigerweise immer auch nach dem »Sitz der Technik im Leben«. Ziel dieses Vorgehens ist die Analyse des offenen oder verdeckten, bewussten oder meist unbemerkten Einflusses von Technischem auf die Art und Weise der Lebensgestaltung.

Allerdings ist in der volkskundlichen Tradition noch eine dritte Perspektive, die historische. von zentraler Bedeutung:

Der volkskundliche Ansatz innerhalb der kulturwissenschaftlichen Technikforschung zielt auf die Erforschung der Erfahrungsdimension der Technik ab. Als historisch argumentierende Alltags- und Gegenwartskulturforschung widmet sich damit die Volkskunde der Technik-Kultur-Geschichte aus der Nutzer- und Akteurperspektive. Sie beschäftigt sich mit der »Erscheinung« technischer Phänomene ebenso wie mit dem Aushandeln von Nutzungskonventionen und Bedeutungen von Technischem; sie geht der Frage der Veralltäglichung von Technischem ebenso nach wie derjenigen nach der Durchdringung von immer mehr Lebensbereichen mit Technik; nicht zuletzt fragt sie nach dem Eingang von Technischem in Vorstellungs- und Handlungs-, Werte- und Orientierungshorizonte.

In der Tradition der Hamburger Volkskunde wird dieser Anspruch im Hinblick auf den Aspekt des Biographischen und der Erfahrung konkretisiert:

Das Forschungskolleg zur kulturwissenschaftlichen Technikforschung widmet sich der Erfahrungsdimension von Technik vor allem unter zwei Gesichtspunkten: einerseits unter demjenigen von Technik als biographischer Erfahrung, andererseits durch die Auseinandersetzung mit dem Prozess der Technisierung von Lebens- und Alltagswelten in und seit der Moderne.

Willkommen beim Weblog des Forschungskollegs "Kulturwissenschaftliche Technikforschung"

Das Forschungskolleg "Kulturwissenschaftliche Technikforschung" ist am Institut für Volkskunde der Universität Hamburg angesiedelt und wird ermöglicht und gefördert mit Mitteln des Gottfried Wilhelm Leibniz-Programms der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Der geschäftsführende Direktor des Instituts für Volkskunde der Universität Hamburg, Prof. Dr. Thomas Hengartner, war Gottfried Wilhelm-Leibniz-Preisträger im Jahr 2002 :

"Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ist der höchstdotierte deutsche Förderpreis. Ziel des Leibniz-Programms, das 1985 eingerichtet wurde, ist es, die Arbeitsbedingungen herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu verbessern, ihre Forschungsmöglichkeiten zu erweitern, sie von administrativem Arbeitsaufwand zu entlasten und ihnen die Beschäftigung besonders qualifizierter jüngerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu erleichtern."
Auf der Grundlage dieses Preises richtete er am Hamburger Institut für Volkskunde das Forschungskolleg "Kulturwissenschaftliche Technikforschung" ein, dessen Aktivitäten dieses Weblog begleiten soll.

Eine ausführliche Vorstellung der Aktivitäten und der Mitglieder findet sich auf den Webseiten des Forschungskollegs .

Dieses kollaborative Weblog wird zwar in erster Linie von den Mitgliedern des Forschungskollegs geführt und widmet sich dem Thema "Kulturwissenschaftliche Technikforschung" in seiner ganzen Vielfalt (Literaturhinweise, Links, Kommentare, Exzerpte, Veranstaltungshinweise, Gedanken etc.). Es ist aber auch offen für KollegInnen außerhalb des Kollegs und anderen am Thema Interessierten. Und dass die hier geäußerten Meinungen keineswegs eine repräsentative Wiedergabe der Mitglieder und Associates des Forschungskollegs oder des Instituts für Volkskunde / Kulturanthropologie der Universität Hamburg wiedergeben, muss wohl nicht eigens betont werden.

Kontakt

Forschungskolleg "Kulturwissenschaftliche Technikforschung"
Institut für Volkskunde
Universität Hamburg
ESA 1 (Flügelbau West)
Edmund-Siemers-Allee 1
20146 Hamburg
Telefon: +49-40-42838-7250 (7248)
Fax: +49-40-42838-6346
E-Mail: kolleg.technikforschung[at]uni-hamburg.de

Wissenschaftlicher Koordinator / Scientific Coordinator:
Dr. Klaus Schönberger
E-Mail: Klaus.Schoenberger[at]uni-hamburg.de
Ein Weblog mit Informationen und Meinungen rund um Fragen der Kulturwissenschaftlichen Technikforschung

User Status

Du bist nicht angemeldet.
Aktuelle Beiträge

Tagungsband "Bewegtbilder...
Ute Holfelder / Klaus Schönberger (Hrsg.) Bewegtbilder...
amischerikow - 30. Jun, 15:29
Elektrizität
Die Ausgabe 30.4 (November 2015) der Zeitschrift Cultural...
amischerikow - 21. Nov, 12:23
Du warst schneller,
mein Lieber ;-)
vabanque - 21. Sep, 19:03
Tagung “Bewegtbilder...
Donnerstag, 29.10.2015, 14 Uhr - Samstag, 31.10.2015,...
amischerikow - 20. Sep, 13:43
Roboter im Film
http://www.zeit.de/kultur/ film/2015-04/ex-machina-fi lm-android-roboter
amischerikow - 21. Apr, 13:40
Trauern in der Online-Version
Prof. Dr. Norbert Fischer über digitale Trauerportale...
amischerikow - 18. Feb, 10:49
Robo-Bar
https://www.wired.de/colle ction/latest/ausgabe-0215- robo-mit-schuss
amischerikow - 14. Feb, 16:36
Suche

 
Publikationen aus dem Forschungskolleg










Gerrit Herlyn
Deutungsmuster und Erzählstrategien bei der Bewältigung beruflicher Krisenerfahrungen In: Seifert, Manfred/Götz, Irene/Huber, Birgit (Hg.): Flexible Biographien. Horizonte und Brüche im Arbeitsleben der Gegenwart. Frankfurt u. a. 2007, S. 167-184.








Anika Keinz, Klaus Schönberger und Vera Wolff (Hrsg.)
Kulturelle Übersetzungen
Credits

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 
RSS Box

Status

Online seit 4559 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Aug, 02:00



About
AusDemForschungskolleg
authentizität@gesellschaft
Blog-Talk
CallForPapers
ComputerNutzungenSpiele
dgvKongress2007
dgvKongress2009
Gender
JobsStipendienUsw
KinderMedien
kommunikation@gesellschaft
Konferenzberichte
Kongress2005
Kongress2007
Kongress2012
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren