Prosumer zwischen Marketing und Wissenschaft

Ein Kommentar zu der Prosumer-Tagung in Frankfurt am 26. und 27. März 2009.

Zugegeben, das Thema ist neu für mich, Konsum, Konsum- und Wirtschaftssoziologie, Prosumer, Produsage, Marke Eigenenbau. Dennoch war ich überrascht, das sich in dem Feld Prosumer vor allem die Marketing-Branche und ihre wissenschaftlichen Kollegen tummeln. Mehr als ich erwartet hätte. Dennoch war die Tagung eine Berreicherung. Allein durch die Vortäge von Kai-Uwe Hellmann, der dem Hype um die "Marke Eigenbau" und die alles revolutionierenden neuen Wirtschaftsweisen im Web 2.0 Einhalt gebot und zum genauen Nachdenken aufforderte.

Den Hinsweis auf Marcel Mauss, den ich von Jörg Lamla erhielt, nehme ich gern auf, denn das Konzept des Tausches erscheint mir auch in Bezug auf den Tausch von Daten gegen niedrie Prozente hilfreich - zumal es Aussaen in unseren Interviews gibt, die auf entsprechend soziale Beziehungen hindeuten.

Mein kurzes Fazit von der Tagung ist, dass der Begriff des Produmers schwierig ist, wenn nicht gar in die Irre führend, beschreibt er doch etwas, was auch auf einen Subsistenz-Bauern zutrifft und so neu nicht ist. Durch das "Web 2.0" ist ein Hype um die alles revolutionierenden Wirtschaftsweisen entstanden, der leider zu wenig die politökonomischen Bedingungen globaler Produktions- und Besitzverhältnisse berücksichtigt, auch wenn sich im Kleinen an wenigen Stellen etwas neues ergeben kann.

Insgesamt aber ein Thema, das sich weiterzudenken lohnt.

Trackback URL:
https://technikforschung.twoday.net/stories/5623959/modTrackback

Ein Weblog mit Informationen und Meinungen rund um Fragen der Kulturwissenschaftlichen Technikforschung

User Status

Du bist nicht angemeldet.
Aktuelle Beiträge

Tagungsband "Bewegtbilder...
Ute Holfelder / Klaus Schönberger (Hrsg.) Bewegtbilder...
amischerikow - 30. Jun, 15:29
Elektrizität
Die Ausgabe 30.4 (November 2015) der Zeitschrift Cultural...
amischerikow - 21. Nov, 12:23
Du warst schneller,
mein Lieber ;-)
vabanque - 21. Sep, 19:03
Tagung “Bewegtbilder...
Donnerstag, 29.10.2015, 14 Uhr - Samstag, 31.10.2015,...
amischerikow - 20. Sep, 13:43
Roboter im Film
http://www.zeit.de/kultur/ film/2015-04/ex-machina-fi lm-android-roboter
amischerikow - 21. Apr, 13:40
Trauern in der Online-Version
Prof. Dr. Norbert Fischer über digitale Trauerportale...
amischerikow - 18. Feb, 10:49
Robo-Bar
https://www.wired.de/colle ction/latest/ausgabe-0215- robo-mit-schuss
amischerikow - 14. Feb, 16:36
Suche

 
Publikationen aus dem Forschungskolleg










Gerrit Herlyn
Deutungsmuster und Erzählstrategien bei der Bewältigung beruflicher Krisenerfahrungen In: Seifert, Manfred/Götz, Irene/Huber, Birgit (Hg.): Flexible Biographien. Horizonte und Brüche im Arbeitsleben der Gegenwart. Frankfurt u. a. 2007, S. 167-184.








Anika Keinz, Klaus Schönberger und Vera Wolff (Hrsg.)
Kulturelle Übersetzungen
Credits

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 
RSS Box

Status

Online seit 6904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Aug, 02:00



About
AusDemForschungskolleg
authentizität@gesellschaft
Blog-Talk
CallForPapers
ComputerNutzungenSpiele
dgvKongress2007
dgvKongress2009
Gender
JobsStipendienUsw
KinderMedien
kommunikation@gesellschaft
Konferenzberichte
Kongress2005
Kongress2007
Kongress2012
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren